Parole, parole, parole: Eine Bereicherung für den Wortschatz

Wortschatz bereichern: parole parole parole

Ich hüte nicht nur meinen Wortschatz, ich horte auch neue Wörter. Neben klassischen Nachschlagewerken blättere ich dabei gern in Online-Wörterbüchern. Häufig suche ich nach einzelnen Wörtern: Mal interessiert mich dabei die Wortherkunft (Etymologie), mal die treffende oder übliche Verwendung (Kollokation). Auch die korrekte Schreibweise oder eine alternative Benennung (Synomym) kann gefragt sein.

Zu bestehenden Favoriten für „La parola del giorno“ gesellen sich mit der Zeit weitere gute Internetquellen:

Der Wortbestand der deutschen Sprache: Wortsuche, lexikalisches Wissen, aktuelle und historische Bezüge

Das „Digitale Wörterbuch der Deutschen Sprache, DWDS“ liefert Angaben zu Bedeutung, Wortbildung, Textkorpora und einen umfangreichen Thesaurus. Zudem sind Wörterbücher wie das Grimmsche Wörterbuch eingebunden. Auch auf dieser Website rundet das „Wort des Tages“ das Angebot ab.

Italienischer Sprachschatz: parole, parole, parole

Wortreich und sprachgewandt: Eine Initiative italienischer Autoren aus Florenz folgt der Überzeugung, dass die Qualität des eigenen Wortschatzes grundlegend für die Qualität unserer Gedanken ist – „Dalla qualità  delle parole che conosciamo dipende la qualità  dei pensieri che facciamo“ (Quelle: una parola al giorno)
Täglich lenken sie die Aufmerksamkeit auf ein Wort, ob oft gehört oder kaum bekannt. In Form eines Artikels, auch als kostenloses Newsletterabo verfügbar, präsentieren sie Erläuterungen und Erheiterungen: Inzwischen breitet sich ein ganzer Wortteppich aus, der sich nach Alfabet oder Veröffentlichungsdatum ordnen lässt. Zur italienischen Website von una parola al giorno